SPD Neumarkt St. Veit

Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Günther Knoblauch vom 17.11.2016

Veröffentlicht am 17.11.2016 in MdB und MdL

Bahnstrecke Neumarkt-Frontenhausen darf nicht stillgelegt werden!

MdL Günther Knoblauch (SPD) fordert den Erhalt der wichtigen Zugverbindung von Neumarkt St. Veit nach Frontenhausen

Mühldorf.  Die Bahnstrecke von Neumarkt-St. Veit über Frontenhausen nach Marklkofen soll 2017 stillgelegt werden – entsprechende Informationen hat der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch (SPD) aus Bahn-Kreisen erhalten. Betreiber der Zugverbindung ist die RSE Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH mit Sitz in Bonn, die die Strecke von der Südostbayernbahn übernommen hat. Nun will die RSE bei der Regierung von Oberbayern die Stilllegung der Strecke beantragen, da sie nicht wirtschaftlich zu betreiben ist. Grund seien die hohen Instandhaltungskosten von über 3 Millionen Euro für einen dauerhaften Betrieb.

 „Nach meinen Informationen ist das aber viel zu hoch gegriffen“, betont MdL Knoblauch, „und könnte auch mit deutlich weniger als 3 Millionen Euro bewältigt werden.“ Die Strecke wäre auch wichtig für den Personenverkehr in der Region.
Momentan nutzen nur noch Firmen den Schienentransportweg und der Müll zur Müllverbrennungsanlage in Burgkirchen wird über diese Strecke transportiert.­­­ Mit der Stilllegung müssten all diese Transporte von der Schiene auf die Straße verlegt werden.
„Dies muss verhindert werden. Jetzt sind einmal mehr alle Verantwortlichen der Region gefordert, sich für den Erhalt dieser wichtigen Verbindung einzusetzen“, fordert der SPD-Landtagsabgeordnete.

 

 

Homepage SPD-Unterbezirk Mühldorf

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:404643
Heute:33
Online:1