Richard Fischer und die Liwanzen

Veröffentlicht am 29.11.2015 in Ortsverein

Vor fast einem Jahr feierte Richard Fischer (Kreisrat, Stadttrat und stellvertretender Bürgermeister) seinen 60ten Geburtstag. Zu den Geschenken gehörte ein Schulbesuch in der Mtttelschule oder Praktikum bei den Waldkraiburger Nachrichten und auch ein Liwanzenbackkurs. Heute löste er eins seiner letzten Geschenke ein: Liwanzen aus der original Liwanzenküche von Gertl Sattler. Christa Zabelt lernte das Herrichten und Backen der Bömischen Spezialität „Liwanzen“ von Ihrer Mutter. So konnte Richard Fischer von einem echten Liwanzenprofi viel erfahren.

2 Stunden bevor die geladenen Gäste kamen, trafen sich die Bäcker um Zutaten (Geheimrezept der Familie) abzuwiegen und den Teig zu verquirlen. Dann musste der gerührte Hefeteig gehen und immer wieder zusammengeschlagen werden. Ein Ritual das viel Erfahrung bedarf, denn auf den Zeitpunkt kommt es an so Christa Zabelt.

Gegen 16°° war es dann soweit, der Kaffee gekocht, das Geschirr gedeckt und der Teig „aufgegangen“. Mit geschickten Handgriffen zeigte Christa Zabelt „Pfanne heiß, Fett rein, Teig dazu, schon lösen, wenden, Rückseite lösen und raus zum Pudern mit Zucker. Alles beobachtete Richard Fischer sehr interessiert und noch entspannt. Das änderte sich schnell als er ran musste. Da kamen dann einseitig gebackene Liwanzen zum Puderzuckern oder beim Wenden bekamen die Liwanzen die Form von Kaiserschmarn. „Da muss man echt fix und hoch konzentriert sein“ so Fischer.

Zum Abschluss genoss die Runde die frisch gebackenen Spezialitäten und waren sich einig diese Tradition muss erhalten bleiben.

 
 

Homepage SPD Waldkraiburg

Termine

Alle Termine öffnen.

29.06.2019, 15:00 Uhr OV Kraiburg: Sommerfest

15.03.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahlen

Alle Termine

Schuldenuhr der Bayern-LB

Ständig steigen die Schulden auf aktuell:

 

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:404636
Heute:37
Online:1