PFOA: Umfassende Aufklärung notwendig

Veröffentlicht am 14.11.2017 in Kommunalpolitik

MdL Günther Knoblauch fordert Transparenz für Bevölkerung – Akzeptanz für Chemieindustrie darf nicht leichtfertig verspielt werden

Altötting/München. Die Bevölkerung muss sofort und umfassend über alle möglichen Gesundheitsgefahren im Zusammenhang mit der PFOA-Belastung in der Region aufgeklärt werden. Mit dieser Forderung hat der SPD-Abgeordnete Günther Knoblauch sich an den betroffenen Industriepark Werk Gendorf sowie an das Landratsamt Altötting und an die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf gewandt.

 

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass die Blutwerte einiger Bürger aus der Region eine erhöhte Konzentration des Tensids Perfluoroktansäure nachgewiesen wurde. Die Behörden wussten darüber wohl schon seit einem Jahr Bescheid, die Öffentlichkeit wurde nicht informiert. Und das obwohl PFOA – so die Kurzform der Chemikalie, die unter anderem bei der Teflon-Produktion zu Einsatz kommt – als krebserregend gilt, die Schilddrüse angreift und im Verdacht steht, zu Schäden bei ungeborenen Kindern zu führen.

 

Nun muss die Firma 3M im Industriepark Werk Gendorf, die PFOA dort noch bis 2002 produziert hat sowie das Landratsamt schnellstmöglich für umfassende Aufklärung sorgen: Wo wurde Perfluoroktansäure wie lange eingesetzt. Welche Erkenntnisse gibt es über Verunreinigungen in der Region und was wird unternommenen um die Gesundheitsgefährdung einzudämmen. „Hier steht die Gesundheit vieler Menschen auf dem Spiel, dabei darf nichts unter den Teppich gekehrt werden!“, betont Knoblauch. 

Mit solcherlei Geheimniskrämerei steht die Akzeptanz und damit die positive Einstellung der Bevölkerung zur chemischen Industrie auf dem Spiel, und damit letztlich der Wirtschaftsstandort Chemieindustrie.  Grundvoraussetzung für die Akzeptanz der Bevölkerung ist Offenheit und ganzheitliche Problemdarstellung insbesondere auch in Krisenzeiten.

 
 

Homepage SPD-Unterbezirk Mühldorf

Natascha Kohnen: Gerecht ist, was Wohnraum schafft! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Termine

Alle Termine öffnen.

25.08.2018, 15:00 Uhr OV Kraiburg: Sommerfest

08.09.2018, 10:00 Uhr Infostand Landtag- / Bezirkstagswahl

12.09.2018, 20:00 Uhr Haag: Stand und Entwicklungen im Pflegebereich
Bezirkstagskandidat Ludwig Spirkl Pflegedienstleiter in einer Bezriksklinik

13.09.2018 - 13.09.2018 Aktion zur Wahl

14.09.2018, 09:00 Uhr musikalischer Infostand in Haag
musikalischer Infostand mit Landtagskandidat Kilian Maier

Alle Termine

Schuldenuhr der Bayern-LB

Ständig steigen die Schulden auf aktuell:

 

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:404636
Heute:20
Online:1