SPD Neumarkt St. Veit

Presseerklärung: Hauptamtliche für Ehrenamtliche

Veröffentlicht am 11.12.2016 in Unterbezirk

Kreis-SPD für will mehr Hilfe für Ehrenamtlichen

In der Vorstandssitzung des SPD-Unterbezirks wurde eine Vielzahl von aktuellen Themen erörtert. Begrüßt wurde die Einigung der Großen Koalition auf Frank Walter Steinmeier als Bundespräsident. Breiten Raum nahm auch die Situation der Asylbewerber und Flüchtlinge im Landkreis ein.
Die immer wieder von der SPD geforderten bezahlbaren Mietwohnungen, Entscheidungsbefugnisse vor Ort über befristete Aufenthalte sind Eckpunkte einer notwendigen, praxisbezogenen Integration. Der Vorstand begrüßte die diversen Initiativen der Bundestags- u. Landtags-fraktionen die leider in Bayern wenig Berücksichtigung erfahren.

Christopher Plöderl warnte bei seinem Bericht über die „Nikolaus-Affäre“ wie präsent die rechte Szene in den sozialen Medien unterwegs ist und dabei ständig Tatsachen verdreht.

Die Arbeit der ehrenamtlichen Helferkreise in den einzelnen Kommunen des Landkreises wurde dabei ebenso gewürdigt, als auch die starke Belastung der hauptamtlichen Beschäftigten in den Kreiseinrichtungen und bei den Wohlfahrtsverbänden.  

Nach den vielen Meldungen aus den unterschiedlichen Helferkreisen des Landkreises stehen der Bürokratismus, die fehlende Abstimmung und die geringen Informationen für die Helfer als Ärgernis im Mittelpunkt. Viele der Helfer beklagen, dass beim ehren-amtlichen Helfen bürokratische staatliche Hindernisse in der Arbeit überwiegen. Der Fraktionsvorsitzende Richard Fischer sollte deshalb im Kreistag einen Antrag einbringen, dass die hauptamtliche Betreuung der ehrenamtlichen Helfer ausgeweitet wird.

Kristin Hüwel nimmt an der Konferenz der Unterbezirke in Berlin teil.

Gemeinsam mit Annette Heidrich sollten die Wünsche der Region eingebracht werden.

Weitere Themen des Vorstandes waren der notwendige zweigleisige Bahnausbau auch bis Freilassing. Die genannten Finanzierungsprogramme sehen nur einen eingleisigen Ausbau vor. Dies wird von der Kreis-SPD nicht hingenommen. Es geht um Arbeitsplätze die es nicht zuletzt mit einer leistungsfähigen Schienen-anbindung für die Industrie zu erhalten gibt.

UB-Vorsitzender und MdL Günther Knoblauch erläuterte die Arbeit im Landtag und die Aktivitäten bezüglich gleichen Lohn für Frauen und mehr Mittel für Schuldnerberatung und für Frauenhäuser.

 

Homepage SPD-Unterbezirk Mühldorf

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:404644
Heute:4
Online:1