Einladung am 1. Dezember

Veröffentlicht am 22.11.2018 in Ortsverein

Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein, am 1. Dezember 2018

ins Haus der Kultur zu kommen und bei der Eröffnung unserer Aktion „Waldkraiburger Weihnachtswunschbaum“ dabei zu sein.

Samstag, 1. Dezember 2018,  11 Uhr im Haus der Kultur

Bei Plätzchen und Glühwein können Sie sich informieren,

oder schon einen Wunsch an den Baum hängen.

Mit weihnachtlichen Klängen wollen wir Sie auf die Adventszeit einstimmen.               

Diese Aktion ist ausschließlich für Waldkraiburger Bürger und Bürgerinnen gedacht.

 
 

Homepage SPD Waldkraiburg

Termine

Alle Termine öffnen.

24.09.2019, 18:30 Uhr Vorstandsitzung + alle Kandidaten eingeladen
TOP lt. Einladung interne Kandidatenpräsentation

10.02.2020 - 13.03.2020 Briefwahl beantragen, ab jetzt
In den nächsten Tagen kommen die Wahlbenachrichtigungen, damit kann ab jetzt die Briefwahl beantragt werden. …

15.03.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl
Bürgermeister und Stadtrat Landrat und Kreisräte Sie haben die Wahl! - aalglatt oder bürgernah …

15.03.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahlen

Alle Termine

Schuldenuhr der Bayern-LB

Ständig steigen die Schulden auf aktuell:

 

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:404636
Heute:27
Online:1